Etappe 12: Igoumenitsa – Ioannina

Die 12. Etappe – Endlich die erste Etappe in Griechenland!! Mit knapp 100km und über 1600 Höhenmetern die längste und vielleicht auch anspruchsvollste Etappe in Griechenland.

Um kurz nach 7:00 Uhr konnten wir das Schiff in Igoumenitsa verlassen. Nach einer kurzen Fahrt durch die noch ein wenig schlummernde Stadt, deckten wir uns an einem kleinen Supermarkt mit Getränken und Essen ein … ein paar hundert Meter weiter lockte uns der Duft von frischem, griechischem Brot an … und ein Kaffee dazu … hmmmmm

Bald hatten wir die lieben Bekannten von der Fähre aus den Niederlanden vor uns … nach einem großen Hallo sind wir gemeinsam den ersten sehr steilen Berg hinauf gestrampelt … nach einer Weile mussten wir sie dann ziehen lassen – mit dem Argument, dass wir ja schon über 1000km in den Beinen hatten und unsere Freunde den ersten Fahrradtag hatten, war es dann auch nicht so schlimm, dass sie am Berg einfach stärker waren

Es war ein Traum mit dem Fahrrad durch die ersten Berge in Griechenland zu fahren … fast kein Autoverkehr auf guten Straßen … und wenn ein Auto kam, dann hupte es oft und winkte … und freute sich, dass da zwei mit dem Fahrrad unterwegs waren – und genau das ist es, was ich an Griechenland so liebe – diese große Herzlichkeit! … ob es nun der Schafhirte war, der sich so sehr freute, dass wir ihn grüßten und kurz mit ihm Sprachen oder ein Auto dass stehenblieb und fragte woher wir denn kommen … und immer wenn wir die griechische Organisation, die wir unterstützen erwähnten – ein Lächeln und ein „Bravo!!“ … die stehengebliebenen Autofahrer fragten uns sogar, wann wir denn wählen würden – und wir sollte das Richtige wählen!!

Nach einer kurzen Rast vor dem 2. richtigen Berg an diesem Tag bei einer sehr netten Frau aus Erlangen, die vor einem Jahr ganz nach Griechenland zog, kam er – der zweite Berg – bei nun schon sehr schön warmen Temperaturen. und auf halber Strecke hatten wir sie wieder eingeholt – unsere Freunde aus den Niederlanden!

… nach ein paar gemeinsamen Metern machten sie dann eine Rast und wir verabschiedeten uns herzlich.

Nun sind wir in Ioannina … oder besser, etwas außerhalb … in einem supertollen Hotel! Dem Epirus Palace! Das Großartige ist: Kostenlos! Unser lieber Freund Miltos hat es organisiert, dass wir bei den Übernachtungen auf den ganzen Etappen in Griechenland kostenlos übernachten dürfen! … wie schon erwähnt: Χαμόγελου του παιδιού ist in Griechenland sehr beliebt und öffnet viele „Herzenstüren“!

Morgen geht es nach Metsovo … die Etappe ist nur 55km lang, endet aber in über 1000m Höhe!

Habt eine behütete Nacht!

 

(morgen mehr Bilder mit hoffentlich schnellerem WLAN!! ….)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s